Haltbarkeit und Umgang mit Ballons - Luftballons in Mainz / Rhein/Main: Fachgeschäft für Partyartikel, Dekorationsartikel, Luftballons, Dekorationsballons, Helium, Ballongas, Mottopartys, Baby Shower, Pinatas in der Großen Bleiche 26 in Mainz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Umgang und Haltbarkeit

Hinweis für Ballons im Herbst, Winter und Frühling:
  • Draußen (bei Kälte) ziehen sich die Ballons zusammen.
  • In Räumen (bei Wärme) dehnen sich die Ballons wieder aus.
  • Ballons im Auto NICHT IM KOFFERRAUM transportieren (Beschädigungsgefahr) sondern im Innenraum (Rückbank).
  • Nachts die Ballons nicht im Auto lagern. (Helium kann aus zusammengezogenen Ballons entweichen).
  • Das Auto nicht überheizen. (Kann Ballons zum Platzen bringen).
  • Behandeln Sie Ihre Ballons wie frische Blumen.
Hinweis für Ballons im Sommer und im Auto:
1.  Türen öffnen. Heiße Luft aus dem Auto lassen. Ausnahme: Sie parken im Parkhaus.
2.  Mit dem Ballon einsteigen, Lüftung oder Klimaanlage einschalten und losfahren.
3.  Ballon nicht im Kofferraum lagern bzw. fahren. (Stauhitze und Beschädigungsgefahr)
4.  Wenn Sie den Ballon bei Hitze im Auto lagern und nicht fahren, platzt er. Ausnahme: Sie parken im Parkhaus.
 
Haltbarkeit:
Haltbarkeit und Schönheit eines aufgeblasenen Ballons sind vergleichbar mit einem frischen Blumenstrauß. Damit Sie an einem Ballon möglichst lange Freude haben, behandeln Sie ihn  deshalb auch genauso umsichtig.

Mit Helium gefüllte Folienballons in der Standardgröße von 45 cm schweben ca. 1 Woche, oft auch länger. Luftgefüllte Folienballons können über viele Monate bis hin zu Jahren halten. Sie schweben jedoch nicht.

Helium reagiert auf Temperaturveränderungen: bei Hitze dehnt es sich aus, bei Kälte zieht es sich zusammen.  Bei einem Temperaturanstieg von 10 Grad oder mehr gegenüber der Abfülltemperatur, kann es sein, dass ein voll aufgeblasener Folienballon an den Schweißnähten platzt! Setzen Sie deshalb einen mit Helium gefüllten Ballon im Sommer nicht der direkten Sonneneinstrahlung aus, überhitzen Sie im Winter nicht ihr Auto, wenn Sie einen Ballon transportieren und lassen Sie ihn auch nicht unter einem heißen Halogenstrahler schweben.

Bei Temperaturabfall zieht sich das Helium/die Luft im Folienballon zusammen, nicht aber die Folie. Der Ballon sieht dadurch "faltig und schlapp" aus. Bei Temperaturanstieg „glättet“ er sich dann wieder und wirkt wieder „prall“.

Mit Helium gefüllte runde Latex-(Gummi) Ballons mit einem Durchmesser von 11/12 inch (28 -30 cm) schweben ca. 15 Stunden, herzförmige Latexballons mit einer Breite von 30 cm schweben ca. 4  Stunden – jeweils abhängig von der Beschaffenheit des Umgebungsklimas (in einer kühlen Umgebung länger als in einer warmen). Luftgefüllte Latexballons halten indoor bei normaler Raumtemperatur ca. 1-2 Wochen, outdoor, bei gleichen Temperaturen und geringer Luftbewegung, etwa 2-3 Tage.

Temperaturen ab 25 Grad verringern die Haltbarkeit von Latexballons. Ab 30 Grad ist damit zu rechnen, dass Ballons schon bald, nachdem sie aufgeblasen wurden, platzen. Um Latexballons auch bei Temperaturen über 25 Grad möglichst lange zu erhalten, sollten Sie folgendes beachten:
- Ballons mit hellen Farben bevorzugen, Ballons mit dunklen Farben vermeiden.
- Runde Ballons bevorzugen, herzförmige Ballons vermeiden, da diese durch die hohe Spannung  an der oberen Einbuchtung leichter
 platzen als Rundballons.
- Ballons vor direkter Sonnenbestrahlung schützen.

Unabhängig von der Füllung (Luft oder Helium) verändert sich bei jedem Latexballon nach einigen Stunden das Aussehen seiner Oberfläche: Sie wird samtig und matt. Dieser Prozess ist normal und muss als natürliche Erscheinung bei Latexballons hingenommen werden.

Sollten Sie unsere obigen Tipps beherzigen, werden Sie viel Freude an Ihren Ballons haben – dennoch bleibt ein Ballon eben ein Ballon. Deshalb kann von keinem Ballonhersteller und keinem seriösen Ballonhändler eine Haltbarkeitsgarantie für Ballons abgegeben werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü